Kryptowährung gekauft, was jetzt?

Habt ihr eine Kryptowährung wie Bitcoin, Litecoin, Ethereum oder eine andere Altcoin gekauft müsst ihr euch nun entscheiden: wollt ihr die Währung langfristig halten oder eher spekulieren?

Wenn ihr spekulieren wollt, kommt ihr nicht darum herum eure Währung auf einer Börse zu lagern. Nur so könnt ihr schnell auf Kursveränderungen reagieren. Manche Kryptowährungen lassen sich zwar schnell traden und können auch auf einem Wallet „geparkt“ werden, aber jeder Trade kostet eben auch Gebühren. Allzu oft hin und her tragen frisst eben auch die Gewinne auf.

Wallet

Falls ihr die Kryptowährung jedoch langfristig halten wollt, solltet ihr diese auf ein Wallet transferieren, denn nur dort ist euer Geld mehr oder weniger sicher gelagert. Als mahnendes Beispiel ist hier die ehemalige Tauschbörse „Mt. Gox“ genannt. Coinbase bietet zwar automatisch eine Versicherung für alle Währungen die digital bei ihnen verwaltet werden, diese greift jedoch nicht wenn ihr selbst Ziel eines Hacks wurdet. Und je beliebter Kryptowährungen werden, umso mehr phishing Versuche gibt es um an eure Daten zu kommen.

Was ein Wallet überhaupt ist und welche verschiedenen Wallets es gibt erfahrt ihr auf auf der Wallets-Seite. Ihr werdet sicher mehrere Wallets für die unterschiedlichen Kryptowährungen erstellen. Geht auf Nummer sicher und verwahrt eure private keys so sicher wie möglich.

Kryptowährungen verwalten / Statistiken

Ihr solltet über eure Kryptowährungen immer Listen führen, je mehr Informationen ihr habt umso besser. Wann habe ich welchen Coin/Token zu welchem Preis wo gekauft? Das hilft nicht nur bei Tradeentscheidungen, sondern auch bei der jährlichen Abrechnung mit dem Finanzamt. Hier ist der Einsatz einer Software speziell für Kryptowährungen sehr hilfreich. Auf der „verwalten“-Seite stelle ich euch den Dienst cointracking.info vor, der Unmengen an Statistiken incl. Smartphone-App anbietet.

Steuern

Auch wenn man sich im grenzfreien Internet bewegt, Steuern auf eure Trades müsst ihr eventuell dennoch zahlen. Ob das auf eure Trades zutrifft erfahrt ihr auf der „Steuern„-Seite. Aber auch hier kann ich nur empfehlen, sprecht mit eurem Steuerberater bevor ihr groß in das Thema „Handel mit Kryptowährungen“ einsteigt.